Startseite UNS


Das Wichtigste zuerst ...


Entwicklung Miet- und Baulandpreise in Hanstedt

Gemeinde Hanstedt
Sucht man in Hanstedt eine Wohnung oder einen Bauplatz, wird man schnell feststellen, dass in den letzten Jahren die Preise ordentlich angestiegen sind. Die Gründe sind sehr vielschichtig, einige Erklärungen aber offensichtlich und die sollen kurz erläutert werden. Heute zum Thema Baulandpreise (Mieten kommen demnächst in einem Folgebeitrag):

Entwicklung der Baulandpreise
Wir beobachten seit ca. 5-10 Jahren eine ständig ansteigende Nachfrage nach Bauplätzen. Hanstedt ist einerseits ein attraktiver Standort für fast alle Zielgruppen (insbesondere für junge Familien, Paare ohne Kinder und ältere Menschen) und andererseits letzte Chance für Bauplatzsuchende, die in Hamburg und Lüneburg nicht fündig geworden sind. Die Kosten für ein Baugrundstück sind so in wenigen Jahren von ca. € 120/qm auf heute etwa € 180/qm gestiegen. In den Ortsteilen Nindorf, Ollsen, Schierhorn und Quarrendorf sind es um die € 100. Das ist in einem freien Markt das Ergebnis von Angebot und Nachfrage.

 

Wie reagiert die Gemeinde Hanstedt auf diese Entwicklung?

Theoretisch würde der Preis für Bauland sinken, wenn die Gemeinde mehr Bauland ausweisen würde. Das kann und will sie aber nicht, da:
- erstens keine wesentlichen Flächen außerhalb der jetzt bebauten oder in Bauvorbereitung befindlichen Flächen mehr vorhanden sind und wegen Landschaftsschutzgebietsgrenzen auch nicht neu ausgewiesen werden können und
- zweitens die Verkehrsinfrastruktur und die Kinderbetreuungsmöglichkeiten ziemlich ausgereizt sind und
- drittens durch Verdichtung im Innenbereich (z.B. Bultmoor und Harburger Strasse) die Bevölkerung ohnehin wächst.

Was tut also die Gemeinde Hanstedt?

Die Gemeinde Hanstedt sorgt  über städtebauliche Verträge mit den Investoren und Erschließungsträgern dafür, dass ein Teil der neu ausgewiesenen Baugrundstücke einheimischen Bürger/innen zu vergünstigten Preisen angeboten werden und ein noch größerer Teil von Grundstücken zunächst ortsansässigen Bürgern angeboten werden, bevor sie auf den freien Markt kommen (Einheimischenklausel - z.B. im Baugebiet Mühlenberg und im Baugebiet Quarrendorf). Näheres dazu kann beim Bauamt im Rathaus erfragt werden.

 

Zum Thema Mieten demnächst hier ein Beitrag.

 




Team UNS bei der letzten Kommunalwahl